skip to Main Content

HitmanPro.Kickstart vs. Ransomware


HitmanPro.Kickstart ist eine sehr gute Lösung zur Bekämpfung von Ransomware (z.B. BKA-Trojaner, GVU-Trojaner), die insbesondere auch vom Standard-Anwender problemlos zur Systembereinigung genutzt werden kann. Der Anwender muss lediglich seinen Computer über einen frisch mit HitmanPro erstellten USB-Stick starten. Die Programme auf dem Speicherstick gewährleisten, dass ein Start in das gewohnte Windows-System erfolgt und HitmanPro in diesem automatisch gestartet wird. Alle erforderlichen Treiber inklusive WLAN-Kennwort stehen somit problemlos zur Verfügung. Manuelle Arbeitsschritte, etwa eine Bearbeitung der Registry, sind hier nicht erforderlich.

Hinweis: Die Systembereinigung sollte nur der Freischaltung des Rechners dienen. Nach einer Datensicherung sollte der Rechner auf jeden Fall neu aufgesetzt werden, da die Sicherheitseinstellungen des Betriebssystems und des Browsers von der Ransomware verändert worden sind. In der Regel werden vom AV-Programm nur das Executable und der Autostart-Eintrag entfernt.

1.) Laden Sie sich HitmanPro von einem sauberen Rechner herunter. Wählen Sie hierzu die passende Version, um sie auf diesem Rechner starten zu können:
HitmanPro (32-bit)
HitmanPro (64-bit)

2.) Starten Sie nun HitmanPro auf diesem Rechner und klicken Sie auf das Kickstart-Symbol.

HitmanPro.Kickstart

3.) Folgen Sie nun den Anweisungen von HitmanPro.Kickstart und halten Sie Ihren freien (!) USB-Stick bereit.

Schritt 1 von 4

Schritt 2 von 4

Schritt 3 von 4

Warnmeldung

Schritt 4 von 4

4.) Um HitmanPro.Kickstart zu testen, habe ich meinen Test-PC mit der Ransomware “Reveton” infiziert.

Reveton.N

5.) Schließen Sie nun den USB-Stick an Ihren infizierten Computer an und schalten ihn anschließend ein. Falls der PC nicht automatisch vom USB-Stick startet, müssen Sie die Bootreihenfolge im BIOS ändern.

Hinweis: Zum Aufrufen des Bootmenüs muss dann, je nach Computerhersteller, die Taste F8, F11 oder F12 gedrückt werden. Achten Sie auf die Texteinblendungen Ihres BIOS.

Bootet man vom USB-Stick, so erscheint zunächst folgendes Auswahlmenü:

Startmenü von HitmanPro.Kickstart

6.) Hier kann man wählen, ob HitmanPro.Kickstart den Master Boot Record (MBR) Ihrer Festplatte überspringen soll (default = Standardeinstellung) oder der originale MBR Ihrer Festplatte verarbeitet werden soll. In der Regel müssen Sie hier die Taste 1 drücken. Option 2 ist nur zu verwenden, wenn ein benutzerdefinierter Bootloader, beispielsweise Grub, auf Ihrer Festplatte installiert ist.

Nach ca. 3 Sekunden wird der Start von der Festplatte aus fortgesetzt und Windows gestartet.

Boot Options

7.) Folgende Windows-Fehlermeldung kann erscheinen, wenn Sie beispielsweise Ihren PC aufgrund der Ransomware nicht ordnungsgemäß heruntergefahren haben. Dies hat jedoch keinerlei Auswirkungen auf HitmanPro.Kickstart.

Windows-Fehlerbehebung

8.) Wenn Windows gestartet wurde, wird entweder das Fenster zur Anmeldung des Benutzers eingeblendet (nicht anmelden!) oder auch automatisch der Desktop geladen, falls das System für die automatische Anmeldung konfiguriert ist. Warten Sie jeweils bis HitmanPro.Kickstart automatisch gestartet wird.

Klicken Sie auf „Weiter“, um nach Schadsoftware zu suchen.

Start von HitmanPro

9.) Wir empfehlen, den Scan ohne Installation auszuführen.

Setup von HitmanPro

10.) Während HitmanPro Ihren PC freischaltet, können Sie sich erstmal zurücklehnen.

Fortschrittsanzeige

11.) Wird Schadsoftware auf dem Computer erkannt, dann wird bereits während des Scans eine entsprechende Meldung angezeigt.

Fund

Kostenlose Lizenz aktivieren

HitmanPro wurde erfolgreich aktiviert.

Reveton.N wurde entfernt.
Links:
SurfRight: HitmanPro
HitmanPro.Kickstart – Bedienungsanleitung
HitmanPro.Kickstart – Häufig gestellte Fragen

This Post Has One Comment

Comments are closed.

Back To Top